StartseiteA B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y ZLinks

Kontakt

oder Bükfuhne" title="Bekfohne oder Bükfuhne">ein Zufallswort

Dictionnaire d’argot classique
Rothwelſch
die Pille

Facebook


Share


Russe-français
Russisch-Deutsch
Rusianeg-Brezhoneg
Russian-English
Ρώσικα-Ελληνικά
Russo-italiano
Ruso-español
Rus-român
Orosz-Magyar
Ruso-aragonés
Rusice-Latine
Французско-русский
Немецко-русский
Бретонско-русский
Französisch-Deutsch
Allemand-français
Блатной жаргон
Soldatensprachführer
Военные разговорники

W

Waare Mokum

Zeugniß (falsches) daß der Gauner zu Zeit eines von ihm verübten Verbrechens an einem andern Orte gewesen seye.

Waaremokum

falsches Attestat, Zeugniß, Paß.

Wachs

kalt.

Wachserei

Kälte.

Wachsfackel

Wachsstock.

Wachsstabel

Wachsstock.

Wackelin

Ente.

Wahlerey

die Rede.

Wahne

Katholik wahnisch, katholisch.

Wahnisch-Mokum

Fuld.

Waider

Ranzen, Sack, Tasche.

Waider, Rande

Ein Sak, Felleisen.

Waldhoser

Soldat.

Waldivern

v. die Diebssprache sprechen.

Waldiwern

plaudern, reden, sagen, sprechen.

Wallbos

Bierschenker.

Wallet

Bedienter, Knecht.

Walse

Knopf.

Walseschinaler

Knopfmacher.

Walze

Kugel, Bleikugel.

Walzen

Schrot zum Schießen, Kugeln.

Wand machen

dem Taschendiebe zur Seite stehen und ihn vor dem Publikum oder dem zu Bestehlenden decken.

Wandmachen

v. dem Taschendiebe zur Seite stehen und ihn vor dem Publikum oder dem zu Bestehlenden decken.

Wandmachen

verabredetes Verdecken des Diebes vor dem zu Bestehlenden.

Wansenpuffen

weben; Wansenpuffer, Weber.

Wärmling

m., der Ofen.

Wärmling

m. der Ofen.

Warwine

Schnalle.

Was jet dermehr?

was ist vorgegangen?

Was schoft dermehr?

Was giebt’s?

Wasserei

Taufe.

Wassern

taufen.

Wegbuckeln

wegtragen.

Weggolen

wegfahren.

Wegjitschen

wegfeilen.

Wegkuffen

hinwegprügeln.

Wegzopfen

wegreissen.

Wehsch

Forst, Gehölz, Wald.

Wehscher

Förster.

Wehschoden

Forstmeister.

Weichert

Brett.

Weidling

Hosen.

Weidling

Beinkleid, Hosen.

Weidlingsmulde

Hosentasche.

Weiltinge

[ein Paar] Hosen.

Weinägeln, Wienägeln

weinen.

Weinmägelin

heulen, weinen.

Weisfeld

Gränze.

Weishulen

einfältige, dumme Leute.

Weisling

m. der Zwanziger.

weisser Schnee

das Schnupft-Tuch, das sie einem aus der Ficken [Tasche] ziehen.

weisser Schnee

weisse Leinwand.

Weißes

n., das Papier.

Weißkäufer

m., ein auswärtiger Marktdieb.

Weißkäuffer

ein Spitzbube.

Weitling

Hosen.

Weitlisch

Gewand, Kleid.

Welsch

n. die Dietriche.

Wenderich

Käse.

Wendrich

keß. [Käse]

Wetsch

der Schüze, Büttel.

Wetsch

Feld-, Flurschütze.

Wetterhahn

Hure.

Wetterhan

hut.

Wialzef

Versammlungsort.

Wild

eine Bude.

Wildfang

Mantel; auch Windfang.

Wildner

ein Cramer.

Wiltner

Silberhändler.

Winde

Pforte, Thüre.

Windfang

Mantel.

Windfang

m. der Mantel.

Wintfang

mantel.

Wirbling

Scheitel.

Wirschi

lustig, munter.

Wirschig

übermüthig.

Wirwiner

Arzneihändler.

Wischt

Hammer.

Witsch

unklug, Nichtkochem.

Witsch

alles, was nicht kess, nicht kochem, nicht in das Gaunerleben eingeweiht ist oder damit in Verbindung steht. Daher ein witscher Gamel, ein dummer Mensch oder: Das ist kein Tantel, das ist ein witschter Schlüssel, das ist kein nachgefeilter Diebes-, sondern der zum Schloß zugehörige Schlüssel.

Witsch

a. dumm, ehrlich, im Gegensatze zu cheß und kochem; ein witscher Spitzbube, ein ungeschickter Dieb, oder der sich schlecht aufs Ausreden versteht. Die Witschen heißen Leute, welche mit den Gaunern nichts zu thun haben wollen, und die das Stehlen für unerlaubt halten.

Wittisch, Witsch

dumm, dummehrlich.

Wittstock

dummer Mensch, Narr.

Woof

6.

Wulling

das Tuch.

Wunneberg

hübsch iungfrau. [hübsche Jungfrau]

Wunnenberg

schöne Jungfrauen.

Wurf

Maul, Mund.

Würfelschleifen

Spielen mit falschen Würfeln.

Würgen

v. abdrehen, z. B. ein Schloß.

Wurmen

bohren.

Wurmer

der Bohrer.

Wurmer

Bohrer.

Wyßulm

einfaltig volck.


Rothwelſch, die Pille