StartseiteA B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y ZLinks

Kontakt

auch Loschke" title="Labstock, auch Loschke">ein Zufallswort

Dictionnaire d’argot classique
Rothwelſch
die Pille

Facebook


Share


Russe-français
Russisch-Deutsch
Rusianeg-Brezhoneg
Russian-English
Ρώσικα-Ελληνικά
Russo-italiano
Ruso-español
Rus-român
Orosz-Magyar
Ruso-aragonés
Rusice-Latine
Французско-русский
Немецко-русский
Бретонско-русский
Französisch-Deutsch
Allemand-français
Блатной жаргон
Soldatensprachführer
Военные разговорники

T

T’schi

Ja.

T’schi

ja.

T’schilles

Abend.

T’schillesgänger

Abenddiebe.

T’schillesgänger

Abenddieb.

T’schoklamaium

der Caffee.

T’schor

der Dieb.

T’schor

Dieb, Räuber; tschornen, stehlen.

T’schor-Bais

ein Diebswirthshauß.

T’schor-Gaya

eine Frau die dergleichen (gestohlne) Waare kauft.

T’schor-Kaffer

ein Mann der gestohlne Sachen kauft.

T’schorkeyle

Diebspfeife.

T’schorkraler

Anführer, Chef, Räuberhauptmann.

T’schorr-Kitt

eine Diebsheerberge.

T’schucklethut

Sauermilch.

T’schukel

Hund.

T’schukel

sauer.

T’schukel

Hund.

T’schukleschoch

Sauerkraut.

T’schuri

Messer.

Tabel

f., s. v. a. Schierich, dann auch ein Pack u. dgl. mit genießbaren Dingen.

Tafel

f., s. v. a. Plattmolle, Brieftasche.

Takifer

Beamter.

Talfken

betteln.

Talften

betteln.

Tammer

ein Scharfrichter.

Tantel

m., der Nachschlüssel; daher Tantelmacher, m., der Schlosser, s. v. a. Barselmelochner.

Tantel

m. der Nachschlüssel, Dietrich.

Tapemischl

n. eine leichtfertige Dirne.

Tarschenen

predigen.

Taschenkrebs

Taschendieb.

Taschenkrebs

m. Taschendieb.

Tauben haben

i. e. Glück haben. Wenn nehmlich über die nachdem Masematten gehenden Diebe eine Taube zufällig wegfliegt, glauben sie gewöhnlich, daß ihr Plan gelingt.

Tauben haben

Glück haben.

Taul

ein Pfennig.

Tauschef

Inländer.

Tchilles

Abend.

Tchilleshalchener

Abenddieb. Tchilles handeln, zur Abendzeit stehlen.

Teefe

Bahre, Sarg.

Teet

das Haupt.

Tehre

Koffer, Kasten; auch Teife, der Kasten.

Teiwe

Kiste.

Telermachen

enthaupten, köpfen.

Teller

das Rath. [Rad.]

Tephilo

Gebet.

Terich

land.

Terich

Land.

Terich, Terra

die Erde.

Terminzelfreier (malochner)

Töpfer; Terminzen, Hafen, Topf.

Terminzer

der Topf.

Tessen

schöpfen.

Teste

Bürste; Testenmalochner, Bürstenmacher.

Testeu

v. Unterschleifgeben, heimlich expediren.

Testig

fleißig.

Teufeln

hauen, peitschen, schlagen.

Thalmann

ein Galgen.

Thephilo

Gebet.

Thofe

eine Geld-Büchse.

Tholmann

der Galgen, Gericht.

Thom

Abgrund; thor, sauber.

Thruffe

Betrug, List.

thüren

stehen.

Thürling

ein Auge.

thürmen

schlaffen.

Thut

Milch.

Ticke

eine Uhr.

Ticke

die Uhr.

Tiefchen

Schatulle; Tiefo, Koffer, Kasten, Kiste.

Tiefthal

der Keller.

Tiefthal

Keller.

Tiffel

eine Kirche.

Tiffelschrencker

ein Kirchen-Dieb.

Tik

Uhr.

Tik

Uhr, Tikschenegler, Uhrmacher.

Tik zopfen

Uhren stehlen.

Tik-Dallme

Uhrschlüssel.

Tik-Mallochner

Uhrmacher.

Tik-Schlängchen

Uhrkette.

Tillgen

ein Mägdgen.

Tinees

m., der Schmutz, Unrath.

Tiphle

Kirche, — beganfen, berauben.

Tiphleschor

Kirchendieb.

Tiphlo

Bethaus, Kirche.

Tippeln

schleichen.

Tippeln

gehen.

tippeln

gehen.

Tippeln

Kein Wort wird öfter und in mehreren Zusammensetzungen gebraucht. Der Schien, der Palmen tippelt, der Schließer, die Schildwache wird unruhig oder kommt heran, oder geht fort. Tippeln heißt überhaupt gehen, kommen, sich bewegen, aber auch auf etwas eingehen, sich zu einer Sache verleiten lassen. Daher die verständlichen Compositionen: ein-, aus-, ab-, vor-, nachtippeln u. s. w.

Tippeln

v. gehen, kommen.

Tippling

der Fußtritt.

Tippling

Fußtritt.

Tireling

Auge.

Tneisen

kennen.

Toches

der Hindere.

Toches

m., der Hintere.

Toches

m. der Hintere.

Toches

der Hintere.

Todir

immer, jederzeit.

Todtmacher

m., das Beil, die Axt.

Todtmacher

m. die Axt, das Beil.

Tof

a. gut; tof schefftem, sicher sein.

Tofachile

Gelag, Schmaus.

Tofbachkatz

Diamant, Edelstein, Juwel.

Tofe

Gefälligkeit.

Tofleffig

gutherzig.

Tohle

Hängschloß.

Tohledorne

der Mönch.

Tohlekalle

Nonne.

Tolkels

Diebsschlüssel.

Tolkels, Tolkes

Diebesschlüssel, Dietrich.

Topper

eine Ale oder Pfriem.

Toresfreier

Kerkermeister.

Torfdrucken

Diebstahl aus Körben oder Taschen, welche getragen werden.

Torfdrucker

m. (besser als Dorfdrucker); Torfzieher, der Taschendieb.

Toschef

Inländer.

Tote

Vorhängeschloß.

Tphille

Gebetbuch.

Trädler

Schuhmacher.

Trapine

Leiter, Treppe.

Trappelman

ein Pferdt.

Trappert

ein Pferd.

Trappert

Pferd.

Trappert

Gaul, Pferd.

Trapperthändler

Pferdedieb.

Trappertschniffer

ein Pferde-Dieb.

Trararum

Briefpost, Post.

Trararumgänger

Postdiebe.

Trararumgänger

Postdieb.

Treefe

unrein, verdächtig.

Treefe

der Gegensatz von gedinne, von koscher, bedeutet Alles, was unrein, unredlich, unlauter ist; daher treefe fallen, treefe kaule oder verschütt gehen, im Besitz gestohlener oder sonst unehrlich erworbener Sachen oder von Diebesinstrumenten verhaftet werden, treefe stehen, in einer üblen Stellung, der Polizei oder Criminaljustiz gegenüber, sich befinden, überführt sein u. s. w., treefe Sore, gestohlene Sachen.

Treefe, treife

1) unrein, verboten, 2) gestohlen, verdächtig; treefe sein, oder stehen, in der Untersuchung durch Beweis überführt sein; treefe verschütt gehen, verhaftet werden im Besitze gestohlener Sachen oder Diebsinstrumente.

Trèhfe

unrein, unsicher; auch Treife.

Treife

unrein, verdächtig.

Trephèaskênen

hausiren.

Treppeln

tanzen.

Treppenschleicher

Dieb, welcher zum Schein mit Kleinigkeiten handelt.

Treßer oder Treßor

Pult, Schrank.

Tressor

Schrank, Pult.

Treu

eine Buchße.

Treyers

Schuh.

Trieferl

Kreuzer.

Trietlinge

Stiefeln.

Trillen

spinnen.

Triller-Kantig

Spinnhaus.

Triller-Makel

Diebstahl verübt zur Zeit, wo die Leute in den Spinnstuben sind.

Trillermakel

Diebstahl, während die Leute beim Spinnen zusammen sind.

Trimageln

heulen, weinen.

Trinägeln

weinen.

Trippert

Treppe.

Tripse

monatliche Reinigung, Kirmse.

Tripse

Kirmse, Kirchweihfest.

Tripser

Dreier.

Tritt

der Fuß.

Trittling

Schuh.

Trittling

das Schuhwerk.

Trittling

m. der Fuß, der Schuh.

Trittling

Fuß; tritteln, treten.

Trittlinge

ein Paar Schue.

Trittlinge

m. plur., die Fußbekleidung.

Trittlingmalochner

Schuhmacher.

Trittlings-Freyer

ein Schuster.

Trittlings-Pflanzer

ein Schuster.

Trittlingsmalocher

der Schuhmacher.

Trittlingsmalucher oder -melochner

der Schuhmacher.

Trittlingspflanzer

m. der Schuster.

Tromm

preußischer Thaler.

Tromne

Thaler. baro Tromne, großer Thaler.

Tschury

Messer.

Tschuwe

Antwort, Buße.

Tufft

Mauer; Tufftfreier, Maurer.

Tuft

Glück; tuftig, glücklich.

Tufte

ächt, derb, edel, gelehrt, geschickt.

Tufte

Ehre.

Tufteinhäufler

Bürger, Städter.

Tufter

Anführer, Chef, Räuberhauptmann.

Tuftkies

Diamant, Edelstein, Juwel.

Tuftschall

Jubel; tuftschallen, jubeln.

Tuftschnukel

Komödiant, Schauspieler.

Tukte

sauer.

Tukteschoch

Sauerkraut.

Tuktethut

Sauermilch.

Tulm

Galgen.

Tulm

Galgen, Rabenstein.

Tupfer

Gabel.

Tyroler

m., der große Stuhl, an welchem die weiblichen Gefangenen in der Stadtvoigtei ärztlich untersucht werden.


Rothwelſch, die Pille